Header Werner high res
Regenwassernutzung – JA! Aber warum?


Wer hätte vor Jahren noch gedacht, dass es in Europa einmal große Probleme mit der Wasserversorgung gibt (siehe u.a. Bericht vom Stern).

Tatsächlich verbrauchen wir in Österreich ca. 131 Liter Wasser pro Person und Tag. Das ist europaweit ein Spitzenwert (siehe u.a. Bericht vom WWF). Wie aus nebenstehender Grafik zu entnehmen ist, können aber ca. 50% des täglich benötigten Wassers durch eine Regenwassernutzungsanlage genutzt werden (WC-Spülung, Wäschewaschen, Gartenbewässerung, Reinigung, …). Also für all jene Bereiche, wo kein Trinkwasser benötigt wird.

 
Trinkwasser Torte Nutzwasser Trinkwasser Nutzwasser

 Durch die Nutzung des Regenwassers ergeben sich zahlreiche Vorteile:
•  Wasser- und damit Kostenersparnis
•  Einsparung bei Waschmitteln durch weiches Regenwasser – dadurch wiederum Schonung der Umwelt
•  keine Verkalkung der Waschmaschine
•  sehr gut für Pflanzen (Mineralienaufnahme)
•  kein Urinstein im WC
•  Einsparung unseres kostbaren Trinkwasser
•  Unabhängiger von stetig steigenden Trinkwassergebühren


www.stern.de 13. Mai 2008, 14:05 Uhr
Dürre: Schiffe müssen Barcelona mit Wasser versorgen
Die spanische Metropole Barcelona leidet unter einer Jahrhundertdürre. Deswegen müssen jetzt Schiffe die Stadt mit frischem Trinkwasser versorgen. Die Regionalregierung sieht in der Versorgung allerdings nur eine Notlösung, bis die neue Entsalzungsanlage fertiggestellt ist.

WWF: Österreich verbraucht ein Drittel mehr Wasser als der Weltdurchschnitt
Living Planet Report 2008: Wasserland Österreich lebt auf großem Fuß
Wien, 18. Dezember 2008 - In Österreich werden durchschnittlich 1,6 Millionen Liter Wasser pro Person und Jahr verbraucht. Dieser Wert liegt fast ein Drittel über dem Weltdurchschnitt. Sogar fünfmal höher als der globale Durchschnitt ist der Wasserverbrauch durch den Konsum von Importgütern. Ökologische, wirtschaftliche und soziale Kosten werden dabei in Länder ausgelagert in denen oftmals bereits Wasserknappheit herrscht. Dies zeigt der Wasser-Fußabdruck der erstmals im WWF „Living Planet Report 2008“ ermittelt wurde.
2008 zieht der Living Planet Report des WWF, der führende Bericht zum Gesundheitszustand unseres Planeten, erstmals Bilanz über den weltweiten Wasser-Fußabdruck des Konsums. Dieser beschreibt die Gesamtmenge an Wasser die für die Produktion von Gütern und Dienstleistungen benötigt wird. Dabei wird deutlich: Der weltweite Druck auf Süßwasserressourcen steigt stetig, da hinter den meisten Produkten gewaltige Mengen an verbrauchtem Wasser stecken. Die Produktion von Fleisch, Milch, Leder und anderen tierischen Erzeugnissen macht knapp ein Viertel des weltweiten Wasserverbrauchs in der Landwirtschaft aus. Das entspricht 1.150 Litern pro Person und Tag im globalen Durchschnitt. Für jedes Kilogramm Rindfleisch werden 15.500 Liter verbraucht.
 


 

Ing. Werner Dauböck
Handelsagentur, Industrievertretungen
Humerstraße 41
A-4063 Hörsching
Telefon: +43 664 300 66 84

e-mail: office@dauboeck.at

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.